Nach oben

Inneres Kind

Beraterin Heidi: Inneres Kind


Inneres Kind: Foto: © agsandrew / shutterstock / #211377175
Foto: © agsandrew / shutterstock / #211377175

Wer ist unser Inneres Kind?

Unabhängig von unserem Alter lebt ein Kind in uns, mit Gefühlen, Freuden und Wunden, die wir in unserer Kindheit erfahren und überdauert haben. Der Großteil der Menschen ist sich dessen jedoch nicht bewusst. Doch dieser Mangel an Bewusstsein kann oftmals Beziehungsprobleme und Verhaltensschwierigkeiten verursachen.

Das Innere Kind ist nicht physisch anwesend, sondern eine Realität in uns selbst. Es ist in jedem von uns vorhanden und Ausdruck aller Erfahrungen, die in den verschiedenen Lebensphasen gemacht wurden. Wenn wir Kontakt mit unserem Inneren Kind aufnehmen, fördern wir unser Wohlbefinden und bringen Leichtigkeit ins Leben. Dazu ist es wichtig, es zu finden und zu lieben.

Das unterdrückte Innere Kind in uns

Jeder von uns hat einen einzigartigen Charakter, Qualitäten und Fähigkeiten, mit denen wir geboren wurden. Es ist eine Art reine Identität, die während der Kindheit allmählich von der äußeren Umgebung beeinflusst und geformt wird, besonders durch Schule und Interaktionen. Wir lernen als Kind, was respektabel ist, übernehmen Regeln des Zusammenlebens, Werte und Einstellung aus dem unmittelbaren Umfeld. Dies ist für unser Überleben in der Gesellschaft unerlässlich, bringt aber Konflikte mit sich, wenn wir etwas tun müssen, was wir nicht wollen.

Zum Beispiel in Momenten, in denen wir wütend waren, Angst hatten oder weinten und nicht genügend Aufmerksamkeit bekommen haben, verspottet oder schlimmstenfalls sogar bestraft wurden. So ist es möglich, dass in der Kindheit Blockaden entstanden sind, dessen wir uns gar nicht bewusst sind.

Als wir klein waren, lernten wir mit Verletzungen und unerfüllten Bedürfnissen zurechtzukommen, und lebensnotwendige Strategien und Verhaltensmuster wurden entwickelt. Wir sind zwar erwachsen, aber unser verletztes Kind lebt weiter in uns.

Was können wir für unser Inneres Kind tun?

Wenn Sie Ihrem Inneren Kind wirklich zur Seite stehen wollen und die Wunden schließen möchten, ist es wichtig, nicht nach Schuldigen zu suchen oder Ihren Eltern vorzuwerfen, dass sie die Hauptverantwortung für Ihre emotionale Schwierigkeiten und Blockaden haben.

Suchen Sie danach

Der erste Schritt ebnet den Weg. Suchen Sie Orte auf, an denen Sie als Kind gerne gewesen sind, oder betreiben Sie Aktivitäten, die Sie damals geliebt haben. Ein Spaziergang in die Vergangenheit ist hilfreich. Was Sie sehen, hören, riechen und empfinden, wird einen Erinnerungsmechanismus in Ihrem Gehirn auslösen, der Sie, wie Sie waren, wieder zum Vorschein bringen kann.

Kommunizieren Sie

Das Problem dabei, mit Ihrem Inneren Kind zu sprechen, ist die Unfähigkeit, sich selbst zu erkunden und sich zuhören zu können. Auch wenn es sich vielleicht seltsam anfühlt, reden Sie so mit ihm, als wäre es physisch anwesend.

Setzen Sie sich an einen ruhigen Ort, der Sie in Ihre Kindheit zurückversetzt. Fragen Sie danach, wie es sich fühlt und wie Sie ihm beistehen können. Benutzen Sie Fotos aus Ihrer Vergangenheit und versuchen Sie Ihren Geist zu befreien. Erinnern Sie sich, welche Denk- und Handlungsweisen es gab und hören Sie genau hin.

Identifizieren Sie das Problem

Sobald Sie in der Lage sind, einen Dialog zu führen, wird es Ihnen leicht fallen, das Problem zu erkennen und Maßnahmen zur Lösung zu ergreifen. Es kann mit der Familie zusammenhängen oder mit eigenen Verhaltensweisen. Es kann sogar nur ein unangenehmer Satz gewesen sein, der eine Komplikation ausgelöst hat, die Sie immer noch begleitet.

Versuchen Sie alles, was passiert ist, zu verstehen. Nehmen Sie die dabei entstehenden Emotionen an und seien Sie bestrebt, den Ursprung zu finden. Stellen Sie sich nicht dagegen. Weinen Sie, wenn Ihnen danach ist. Falls Sie das Gefühl haben, dass es ein tiefer liegendes Problem ist und Sie es nicht alleine lösen können, ist es ratsam, sich Unterstützung zu suchen, entweder von Freunden, Familie oder von professioneller Seite.

Fühlen Sie sich frei

Was auch immer das Problem war, denken Sie daran, dass Sie jetzt erwachsen sind mit einer stabileren Rationalität sowie geistiger und emotionaler Kraft. Sie können alles überwinden, denn die Vergangenheit hat Sie nur konditioniert, aber auch stärker gemacht. Dieses Potenzial wohnt in Ihnen und wartet nur darauf, an die Oberfläche zu kommen. Lösen Sie Ihre Blockaden auf und erfahren Sie mehr Freude und Harmonie in Ihrem Leben.

Verstehen Sie sich selbst und was Sie wirklich wollen. Seien Sie sich der Gegenwart oder den vergangenen Erfahrungen bewusst. Wenn Sie keinen inneren Dialog führen und die Dinge nicht persönlich in die Hand nehmen, dann schränken Sie Ihre Handlungsfähigkeit ein und die Verletzlichkeiten der Kindheit werden Sie immer wieder aufsuchen.

Umarmen Sie Ihr Inneres Kind mit Liebe, bitten Sie um Vergebung und versöhnen Sie sich mit ihm. Arbeiten Sie beständig daran, all ihre Blockaden aus der Vergangenheit zu erkennen und mit Harmonie aufzulösen. Wenn Sie es am wenigsten erwarten, kommt eine neue Energie an die Oberfläche. Ihr Inneres Kind wird zum Verbündeten, um die gewünschten Ergebnisse im Leben zu erzielen. Sie müssen nur daran glauben.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Heidi

Spüren Sie das Verlangen zu wissen, wie es weiter gehen wird und welche Möglichkeiten vor Ihnen liegen?

Hier mehr über Heidi erfahren


Hotlines
0901 000 190
(sFr. 2.99/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 239
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 58
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2042
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch