Nach oben

Pendel

Beraterin Heidi: Pendel


Pendel: Foto: © Monika Wisniewska / shutterstock / #385356202
Foto: © Monika Wisniewska / shutterstock / #385356202

Das Pendel war schon immer ein Gegenstand, das von vielen Mysterien umgeben war. Die Verwendung erstreckt sich über Jahrhunderte und zahlreiche Wissenschaften. So nutzen diese auch berühmte Persönlichkeiten wie Galileo Galilei und Jean Foucault, um ihre physikalischen Thesen zu validieren.

Die oszillierende Bewegung des Pendels wurde für zahlreiche Zwecke verwendet, wie zum Beispiel bei der Erfindung der Uhr oder wissenschaftlicher Demonstration der Erdrotation bis hin zum Wahrsagen.

Zu Wahrsagezwecken werden Pendel genutzt, um grundlegende Ja-Nein-Fragen zu beantworten. Spirituell können außersinnliche Kontakte aufgenommen oder Energien positiv beeinflusst werden, um Chakren und Energiepunkte im Körper auszugleichen. Die Verwendung ist in vielen Kulturen und Glaubenssystemen weit verbreitet.

Wie wird ein Pendel verwendet?

Ein Pendel ist einfach zu handhaben und Fragen können direkt oder indirekt gestellt werden. Wenn Sie beste Ergebnisse erzielen wollen, benötigen Sie dazu Übung, Geduld, Glauben und Akzeptanz an Ihr höheres Selbst, das mit Ihnen zusammenarbeitet, um Antworten zu geben.

Wichtig dabei ist, sich zu verbinden und einen energetischen Einklang herzustellen. Es ist bei einem Einsatz bedeutend, sich zu konzentrieren und nicht an der Wirkungsweise zu zweifeln.

Jedes kann mit einer eigenen Energie ausgestattet und aus verschiedenen Materialien hergestellt sein. Meist sind sie aus Kristallen, Steinen oder Metall gefertigt und hängen an einer Kette oder Schnur. Es muss schwer genug sein, um schwingen zu können. Für welches Sie sich entscheiden, liegt an Ihrer Intuition. Lassen Sie Ihr Herz sprechen, wenn sie eines auswählen. Wichtig ist, dass Sie mit allen Sinnen mitschwingen.

Wie werden die Schwingungen gemessen?

Durch die Reaktion auf das eigene Energiefeld in Verbindung mit Ihrem höheren Selbst und Ihrer Intuition provoziert es Rückreflexe in Ihrem Arm und Ihrem Handgelenk. Dadurch entsteht eine Schwingung in verschiedene Richtungen, um Ihre Fragen zu beantworten. Der sogenannte ideomotorische Reflex bedeutet, dass die Muskeln in Ihrem Arm durch bewusste Aktivitäten in Ihrem Gehirn angeregt werden. Durch die Frage reagiert Ihr Energiefeld, das im Unterbewussten vorhanden ist und bewegt sich dementsprechend. Es empfängt Informationen von Ihrer Aura/Energie und fungiert als Übermittler durch Ihren Arm und den Schwingungen der Schnur.

Vorbereitungen zum Pendeln

Bereiten Sie sich vor, sorgen Sie für Ruhe im Raum und befreien Sie sich von allen negativen Gedanken. Entspannen und konzentrieren Sie sich. Ruhige Musik kann hilfreich sein, wie auch andere Meditationsmittel wie Kerzen oder Weihrauch, sie sind jedoch nicht notwendig.

Sitzen Sie idealerweise aufrecht und erden Sie Ihre Füße. Greifen Sie die Kette/Schnur des Pendels zwischen Daumen und Zeigefinger, wölben Sie Ihr Handgelenk leicht und halten Sie es erst über einen Gegenstand. Lassen Sie es einfach baumeln. Bleiben Sie ganz ruhig. Auch wenn Ihre Hand etwas zittert, wird dies das Ergebnis nicht beeinträchtigen.

Finden Sie nun heraus, wie es zu Ihnen spricht: Sagen Sie: Zeige mir Ja und zeige mir Nein oder zeige mir vielleicht. Die Schwingung wird vertikal, horizontal oder in kreisenden Bewegungen sein. Notieren Sie sich die jeweilige Rotation zur Frage.

Wenn es sich nicht sofort bewegt, geben Sie ihm Zeit. Ist unklar, was das Signal ist, versuchen Sie, die Frage neu zu formulieren und wiederholen Sie es.

Nach jeder Aufgabe löschen Sie ihr Pendel, indem Sie den Stein mit Ihrer freien Hand berühren.

Entspannen Sie sich, genießen Sie die Verbindung. Negative Emotionen beeinflussen das Fließen von Energie.

Seien Sie offen, neutral und versuchen Sie auf keinen Fall Antworten vorherzusagen.

Formulieren Sie Ihre Fragen klar.

Seien Sie geduldig, seien Sie präsent.

Um eine stärkere Antwort zu erhalten, sagen Sie Bitte lauter antworten oder Seien Sie deutlicher.

Halten Sie Ihre andere Hand unter die Spitze oder den Gewichtsstein, um die Energie zu bündeln.

Beispielfragen:

Verwenden Sie anfangs ganz einfache alltägliche Fragen, die mit Ja oder Nein beantwortet werden können. Gewöhnen Sie sich langsam an die Schwingungen. Vertrauen Sie sich selbst, bleiben Sie konzentriert, entspannt und aufgeschlossen dabei. Sie werden mit der Zeit herausfinden, wann der beste Zeitpunkt ist. Es gibt Tage, in denen die Schnur sich gar nicht bewegt oder in alle Richtungen Schwingungen erzeugt, so ist die Interpretation schwierig. Warten Sie in dem Fall einen Tag ab und versuchen Sie es, wenn Sie sich geerdeter fühlen.

Fragen zur Karriere

: Gibt es Aufstiegsmöglichkeiten?; Ist es ein guter Zeitpunkt, den Job zu wechseln?; Ist der Moment gerade gut, nach einer Gehaltserhöhung zu bitten?

Liebes- und Beziehungsfragen

: Sind mein Partner und ich auf dem richtigen Weg?; Soll ich mich jetzt auf die Liebe einlassen?

Klarheitsfragen

: Verlange ich zu wenig von meinem Partner?; Verpasse ich eine gute Gelegenheit, wenn ich Nein sage?; Entspricht meine Entscheidung meiner wahren Berufung?

Zeitbezogene Fragen

: Ist dies ein guter Zeitpunkt, um ...?


Denken Sie auch immer daran, dass die Verwendung zur Vorhersage der Zukunft genauso wie bei jedem anderen Weissagungswerkzeug funktioniert. Die Antwort, die Sie momentan erhalten, ist möglicherweise nicht das wahre Ergebnis. Ihr Leben bewegt sich durch Ihren freien Willen und die Rückmeldungen sind nur für das Hier und Jetzt bestimmt. Es mag die Richtung weisen, aber Entscheidungen treffen Sie immer selbst.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Beraterin Heidi

Beraterin Heidi

Spüren Sie das Verlangen zu wissen, wie es weiter gehen wird und welche Möglichkeiten vor Ihnen liegen?

Hier mehr über Heidi erfahren


Hotlines
0901 000 190
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
0900 515 239
(€ 2.17/Min.)
Alle Netze
901 282 58
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze
0900 310 2042
(€ 2.39/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch